Logo Schloß Heiligenberg

The Twiolins


"Women in Music"
am Samstag, 24.  Februar 2024, 19:00 Uhr, Einlass 18:30 Uhr
im Gartensalon von Schloss Heiligenberg, Jugenheim
Das Konzert ist  AUSVERKAUFT !
 
Trotz der 1957 eingeführten Gleichberechtigung beträgt der Frauenanteil in unserer heutigen Komponistenszene nur etwa 13%.
The Twiolins, als Bruder und Schwester paritätisch aufgestellt, wollen mit diesem Programm die Perspektiven öffnen und einen Schwerpunkt auf die weibliche Stimme in der Musik legen! Lustvoll werden Stile gemixt, entrückte Melodien treffen auf exzentrische Rhythmen, aber auch melancholische Momente und emo- tionale Sphären haben ihren Platz. Klassik, Avantgarde, Minimal Music und Art-Pop verschmelzen zu einem neuen Klangkosmos, der einen Orkan an Geschichten, Träumen und Fantasien freisetzt.
Die Geschwister Marie-Luise und Christoph Dingler sind Spezialisten der Gattung Violinduo. In einem musikalischen Umfeld aufgewachsen – der Großvater Kapellmeister, die Mutter Kantorin und Cembalistin – haben sie durch den gemeinsamen Lebenslauf und das beständige gemeinsame Musizieren ein höchstes Maß an Zusammenspiel und eine einzigartige Klangidentität erreicht.

Auf der Suche in Bibliotheken und Archiven fanden sie Maddalena Laura Lombardini Sirmen, eine venezianische Violinistin, Sängerin und Komponistin der Klassik, die als glänzende Geigerin auf Tourneen durch ganz Europa reiste.
Etwas später und nicht mehr ganz so unbekannt ist Fanny Hensel, geborene Fanny Mendelssohn. Um sie als Wegbereiterin zu würdigen, hat Christoph Dingler eines ihrer schönsten Werke arrangiert.
Dann erst findet sich ein Werk in der Moderne, bei Grazyna Bacewicz, die gefeierte polnische Komponistin – mit ihrer genialen, Lebensfreude versprühenden Suita.
Alle weiteren Werke stammen von lebenden Komponistinnen, die The Twiolins persönlich kennen. Dahinter steckt eine besondere Geschichte: Die Kompositionen sind im Rahmen des durch „The Twiolins „initiierten Kompositions- Wettbewerbs entstanden und vom Publikum ausgezeichnet und prämiert worden. Alle haben sich bereits einen Namen als Komponistin gemacht und sind meist selbst auftreten- de, erfolgreiche Musikerinnen. Ihre Werke erzählen lebhafte Geschichten, die sich vor dem inneren Auge des Zuhörers abspielen.

Gespielt werden Stücke von: Maddalena Laura Sirmen-Lombardini (1745-1818), Fanny Hensel (Mendelsohn) (1805-1847), Grazyna Bacewicz (1909-1969), Rebecca Czech, Judit Varga, Tina Ternes, Sophie Pope, Angela Rossel. Ewelina Nowicka und Alexis Alrich.