4 Times Baroque

4 Times Baroque

 Samstag, 07. September 2019, 19:00 Uhr

4 Times Baroque begeisterte die Besucher im schon Tage vorher ausverkauften Historischen Gartensalon von Schloß Heiligenberg, Jugenheim

 

4 Times Baroque wurde 2013 von den vier jungen Musikern Jan Nigges (Blockflöte), Jonas Zschenderlein (Violine), Karl Simko (Violoncello) und Alexander von Heißen (Cembalo) gegründet.

Das in Frankfurt am Main ansässige Quartett gehört zu den aufstrebenden Ensembles der jungen Generation und wurde schon von bedeutenden Musikfestivals in Deutschland und Europa eingeladen.

Die Barockmusik und historische Interpretationspraxis hat maßgeblich den musikalischen Werdegang der Musiker bestimmt. Sie lernten sich in frühen Jugendjahren kennen, wodurch sowohl eine freundschaftliche als auch professionelle Verbindung entstand, die den einmaligen Zusammenhalt der vier Musiker auszeichnet.
Die FAZ beschrieb ihren Auftritt beim Rheingau Musikfestival als „freche, immer aber frische, energiesprühende und mitreißende Darbietung“; die Schwäbische Post bezeichnete sie sogar als „Popstars“ und als „vier junge Shootingstars der Alte-Musik-Szene“.

Programm: Caught in italian virtuosity

Georg F. Händel     Ouvertüre aus der Oper Rinaldo, HWV7
Pierre Prowo          Triosonate in d-Moll Altblockflöte, Violine und B.c.
Antonio Vivaldi       Kammerkonzert RV 100 in F-Dur Altblockflöte, 
                            Violine, Cello und Cembalo
Arcangelo Corelli    Sonate op. 5, Nr. 7 d-Moll Violine und B.c

Arcangelo Corelli    La Folia op. 5, Nr. 12 in g-Moll Altblockflöte und B.c.
Giuseppe Sammartini Sonata a due in F-Dur Altblockflöte, Violine und B.c.
Antonio Vivaldi     „La Notte“ – Concerto g-Moll RV 104 Altblockflöte, Violine, Cello und Cembalo
Tarquinio Merula   Ciaccona für Blockflöte, Violine und B.c. 

 

IMPRESSIONEN